Logo Autismus ADS Behandlen leer
leer leer
leer
leer leer
  HOME | Erste Schritte | Hintergrundwissen | Ärzte | Fallstudien | Tipps & Tricks | Über uns | LINKS 
leer
leer
leer
leer
Übersicht
DAN!
Zusammenhänge
leer
leer

leer
leer
leer leer

DAN! Defeat Autism Now!

 

DAN!, ein Projekt des Autism Research Institute, wurde gegründet um Eltern und Fachleute auf dem Laufenden zu halten bezüglich neuer Forschungen, Testmethoden und biologisch sicheren und wirksamen Massnahmen für Menschen mit Autismus.

Die erste DAN! Konferenz fand 1995 mit nur 30 Teilnehmern statt. Heute findet zweimal im Jahr eine grosse Konferenz (http://www.danconference.com) mit 1000-1500 Teilnehmer und kleinere Mini-DAN!s finden sogar öfter statt. Alle Presentationen von DAN! stehen nach der Konferenz gratis online zu Verfugung: www.DANWebcast.com.

 

Bei jeder DAN! Konferenz findet auch ein Physician’s Training Course (Ausbildung für Mediziner) statt.

Bei praktisch allen Kindern mit Autismus können mit der richtigen Therapie und den geeigneten biologischen Massnahmen enorme Verbesserungen in der Lebensqualität, der Kommunikation und im Sozialverhalten erzielt werden. Es gibt auch Kinder, die ganz genesen. Seit zwei Jahren stellt DAN! bei Konferenzen solche Betroffenen Kinder und Jugendliche vor.

Es gibt kein auf jeden gleich anwendbares DAN! Protocol um Autismus zu behandeln. Die verschiedene Möglichkeiten). Die Behandlungsmöglichkeiten basieren auf zwei Grundsätzen: einerseits Nährstoff- und Stoffwechsel-Defizite beheben und andererseits Gifte, Allergene und Unverträglichkeiten zu vermindern. Einige Beispiele an Behandlungsmöglichkeiten sind:

  • Gesunde Magen-Darm Verhältnisse wiederherstellen
    Mit Pilzbehandlung, kasein-und glutenfreier Diät, Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten identifizieren und vermeiden.
  • Vitamin und Mineralmängel feststellen und behandeln
  • Methyl B12 Spritzen
  • Ausleiten von Schwermetallen

Eine Behandlung nach dem DAN! Model wird in der Regel die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung des Kindes deutlich verbessert. Ein aufmerksames Kind kann besser lernen, ist aufnahmefähiger und spricht besser auf andere Therapien und seine Umwelt an.


Seite geändert am 12.03.2008 14:39:00 - Druckversion
 

 


leer
leer
   


leer